Get organized! Antifa-Wochenende in der Alten Meierei

Am diesem Wochenende findet wieder das jährliche Antifa-Wochenende in der Alten Meierei statt. Zweieinhalb Tage Veranstaltungen, Workshops, Kennenlernen, organsieren und feiern gegen Nationalismus, Faschismus und Kapitalismus!

Das Programm gibt’s hier: antifawe.noblogs.org

Bereits am heute findet das Antifa-Café mit Info- und Mobilisierungsveranstaltung gegen die Einheitsfeierlichkeiten 2019 in der Meierei statt!

Kommt vorbei, volles Programm!

Solidarische Grüße an die Drei von der Parkbank!

Anfang Juli wurden drei Genoss_innen nachts in einem Park in Hamburg Eimsbüttel festgenommen, zwei von ihnen sitzen seitdem in U-Haft. Ermittelt wird wegen des Verdachts auf die Vorbereitung einer schweren Straftat („mutmaßliche Brandstiftung“) zum zweijährigen Jahrestag des G20-Gipfels. Noch in der selben Nacht gab es mehrere Hausdurchsuchungen in Hamburg, mittlerweile ist auch bekannt dass die Generalstaatsanwaltschaft den Fall an sich gezogen hat, was auf umfangreiche Ermittlungen (z.B. §129) und Überwachungsmaßnahmen gegen linke Strukturen in Hamburg schließen lässt.

Wir senden kämpferische Grüße an die Betroffenen und ihr Umfeld! Lasst euch bei allem was da kommen mag nicht einschüchtern und macht weiterhin das, was ihr macht!

Der Widerstand gegen den G20-Gipfel war ein starkes Zeichen an die Welt, zusammen haben wir dafür gesorgt, dass die Herrschenden sich hinter ihren Mauern und Polizeiarmeen verstecken mussten.

Zusammen und solidarisch werden wir daher auch diesen Schlag der Repressionsbehörden durchstehen!

Aktuelle Infos: https://parkbanksolidarity.blackblogs.org/

Combat 18, NSU, Nordkreuz: Aktuelle Informationen zu bewaffneten rechten Netzwerken

Videoscreenshot | https://exif-recherche.org

Antifaschistische Nachrichtenportale und bundesweite Medien berichten seit Wochen über die Erkenntnisse aus den Recherchen zum Mord an Walter Lübcke. Nach und nach verdichten sich die Informationen, nach denen das Umfeld des Kasseler Neonazis Stephan Ernst, der den Mord an Walter Lübcke zuerst gestanden und dann widerrufen hat, eine alte NSU-Unterstützergruppe mit besten Kontakten in die militante Neonaziszene ist. Wie berichtet wird, taucht Markus H., der jetzt wegen Beihilfe im Lübcke Mord festgenommen wurde, schon im Fall des 2006 vom NSU ermordeten Halit Yozgat in den Ermittlungsakten auf (sueddeutsche.de, 27.6.19 | fr.de, 5.7.19). Stephan Ernst und die Kasseler Szene wird ebenfalls mit der militanten und potentiell bewaffneten Nazi-Organisation „Combat 18“ («Combat 18» Reunion, exif-recherche.org, 16.7.18) in Verbindung gebracht. Folgerichtig muss davon ausgegangen werden, dass es in Kassel personelle Kontakte und Überschneidungen zwischen dem aktiven NSU-Unterstützerumfeld sowie „Combat 18“ gab und gibt. Diese Gruppe hat Verbindungen zu ähnlichen Gruppen in anderen Bundesländern und kann damit als Teil eines gewaltbereiten und bewaffneten Netzwerkes angesehen werden, aus dem heraus Morde propagiert, geplant und begangen werden. „Combat 18, NSU, Nordkreuz: Aktuelle Informationen zu bewaffneten rechten Netzwerken“ weiterlesen

250 Menschen auf antifaschistischer Demo gegen Nazi-Terror und rechte Hetze

Etwa 250 Menschen demonstrierten in Kiel am frühen Freitagabend, 21. Juni 2019 nach dem Mord an Walter Lübcke gegen rechten Terror und seine diskursiven Wegbereiter*innen. Die Auftaktkundgebung fand ab 17 Uhr vor dem Landesbüro der Rechtspartei „AfD“ am Walkerdamm statt, die neben anderen rassistischen Hetzer*innen als zentrale Mittäterin im weiten Sumpf der rassistischen Hetzer*innen zwischen militantem Neonazismus und der CDU benannt wurde, aus dem rechte Terrorakte immer wieder erwachsen. In Redebeiträgen des Runder Tisch gegen Rassismus und Faschismus Kiel, der Interventionistische Linke Kiel sowie der Autonomen Antifa-Koordination Kiel wurde dieser Zusamenhang, genauso wie die Kontinuität des rechten und rassistischen Terrors in der BRD durch Netzwerke wie den „NSU“ sowie dessen Verharmlosung insbesondere durch konservative Kräfte immer wieder deutlich benannt.

„250 Menschen auf antifaschistischer Demo gegen Nazi-Terror und rechte Hetze“ weiterlesen

„Ganz Kiel hasst die IMK“ – 1000 Menschen auf der Straße gegen Repression, Rechtsruck & autoritäre Formierung

Zu Höchstzeiten bis zu 1000 Menschen beteiligten sich am Mittwochabend, 12. Juni 2019 an der Demonstration des NoIMK2019-Bündnis unter dem Motto „Gegen Repression, Rechtsruck und autoritäre Formierung“ gegen die Innenministerkonferenz in Kiel. Zuvor waren bereits etwa 700 Menschen dem Aufruf des Hiergeblieben-Bündnis gefolgt und in einem Zug vom Hauptbahnhof durch die Innenstadt zum Dreicksplatz gegen Abschiebung, Polizeiallmacht und Rassismus demonstriert.
„„Ganz Kiel hasst die IMK“ – 1000 Menschen auf der Straße gegen Repression, Rechtsruck & autoritäre Formierung“ weiterlesen

Alle auf die Straße gegen die Innenministerkonferenz in Kiel!

Aktionsfahrplan zur Innenministerkonferenz in Kiel

Mittwoch, 12. Juni 2019:

18 Uhr | Gegen Abschiebung, Polizeiallmacht und RassismusDemo des #Hiergeblieben-Bündnis, Platz der Matrosen

19 Uhr | Gegen Repression, Rechtsruck und autoritäre Formierung! #NoIMK2019-Demo gegen die Innenministerkonferenz, Dreiecksplatz

„Alle auf die Straße gegen die Innenministerkonferenz in Kiel!“ weiterlesen

AfD Wahlkampfauftakt im Bürgerhaus Mettenhof absagen!

Der Kieler Kreiverband der chauvinistischen Rechtspartei „Alternative für Deutschland“ (AfD) kündigt für Freitag, 3. Mai 2019 um 18 Uhr eine Auftaktveranstaltung seines Europa-Wahlkampfs im Bürgerhaus Mettenhof an. Als Redner angekündigt ist neben zwei Schleswig-Holsteinischen Listenkandidaten Parteiprominenz in Person von Leif-Erik Holm, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion und Sprecher ihres Landesverbandes in Mecklenburg-Vorpommern.

„AfD Wahlkampfauftakt im Bürgerhaus Mettenhof absagen!“ weiterlesen

200 gegen „Vonovia“ & Co. in Mettenhof

Etwa 200 Menschen, darunter einige Anwohner*innen, demonstrierten heute Nachmittag bei Sonnenschein zum örtlichen Sitz der „Vonovia“ in Kiel-Mettenhof, um gegen Mietenwahnsinn, Verdrängung und den Ausverkauf der Stadt zu protestieren. Die Demonstrant*innen trafen sich auf dem Famila-Parkplatz im Zentrum Mettenhofs und zogen nach einer Auftaktkundgebung unter dem Motto Kommunale Wohnungen statt Vonovia & Co.! zwei Stunden durch den Stadtteil, auch entlang verschiedener Straßenzüge, die vom Aufkauf durch die „Vonovia“ betroffen sind. Nahe des Kieler Sitzes des für seine mafiösen Geschäftspraktiken bekannten Wohnungskonzerns im Bergenring fand eine Zwischenkundgebung statt, bevor die Demo wieder auf dem Famila-Parkplatz ihren Abschluss fand.

„200 gegen „Vonovia“ & Co. in Mettenhof“ weiterlesen

Claus Christian Plaass – der Möchtegern-Daniel Düsentrieb der Kieler AfD

Seit ihrer Gründung im Jahr 2013 kann die AfD in Schleswig-Holstein auf die Unterstützung durch Claus Christian Plaass zählen. Obwohl er regelmäßig betont, kein Mitglied der Partei zu sein, ist er auf unzähligen Veranstaltungen der Partei anzutreffen und übernimmt vielfach deren Dokumentation. Insbesondere für den Kreisverband Kiel, zu dem Plaass von Anfang an gute Kontakte pflegt, produziert er Videos der Veranstaltungen und Wahlkampfaktionen und publiziert diese im Internet. Im Kommunalwahlkampf 2013 betätigte sich Plaass als Wahlkampfhelfer und stellte seinen Keller als Lager zur Verfügung. Auch unabhängig von der Partei produziert er Propagandavideos für die AfD. Nachdem der Gasthof „Tivoli“ in Aukrug, der auch der AfD als Veranstaltungsort gedient hat, schließen musste, gab Plaass dem gescheiterten Wirt Sven Lohse noch einmal die Möglichkeit sich in einem Interview als Opfer der „Linksfaschisten“ zu inszenieren. „Claus Christian Plaass – der Möchtegern-Daniel Düsentrieb der Kieler AfD“ weiterlesen