300 Kieler*innen forden die Reichen zur Kasse

Bis zu 300 Demonstrant*innen zogen am heutigen Samstagnachmittag (03.12.2022) unter dem Motto „Preise runter – die Reichen zur Kasse!“ vom Bootshafen in der Kieler Innenstadt zum Südfriedhof. Die Veranstaltung forderte Preisstopps und Vergesellschaftungen bei Gütern und Infrastruktur der Grundversorgung sowie die umfassende Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums von oben nach unten.

„300 Kieler*innen forden die Reichen zur Kasse“ weiterlesen

140 Teilnehmer*innen bei Schilderwald und Kundgebung gegen patriarchale Gewalt

„Femizide stoppen!“, „Die Gewalt hat System!“, „Patriarchat tötet!“ und „Feminism Is Classwar.“ sind nur einzelne der zahlreichen Botschaften, mit denen etwa 140 Teilnehmer*innen des Schilderwalds mit Kundgebung am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen unterschiedliche Formen von alltäglicher, auch staatlicher Gewalt gegen Frauen und Queers thematisierten. Inmitten des Weihnachtsmarktes in der belebten Kieler Holstenstraße traf die einstündige Aktion am frühen Freitagabend (25.11.2022) auf große Aufmerksamkeit, Interesse, Zustimmung, aber auch einzelne belächelnde und ablehnende sexistische Reaktionen. Neben den zahlreichen Schildern und Transparenten wurde der Komplex patriarchale Gewalt zudem in zwei verlesenen Redebeiträgen sowie zahlreichen verteilten Flugblättern behandelt, einige Teilnehmer*innen zündeten zudem Kerzen für seine unzähligen Todesopfer an.

„140 Teilnehmer*innen bei Schilderwald und Kundgebung gegen patriarchale Gewalt“ weiterlesen

30 Jahre nach den Mordanschlägen von Mölln: Bahide und Yeliz Arslan und Ayşe Yılmaz sind unvergessen!

Zeitgleich zum Offenen Gedenken der Familien Arslan und Yılmaz sowie des Freundeskreis in Gedenken an Mölln 1992 in Mölln beteiligten sich am Mittwochabend (23.11.2022) auch in Kiel etwa 150 Antifaschist*innen an einer Gedenkaktion zum 30. Jahrestag der rassistischen Mordanschläge von Mölln. Anlässlich der Jährung der Morde an Bahide und Yeliz Arslan und Ayşe Yılmaz durch einen Brandanschlag von Neonazis auf das von der türkisch-stämmigen Familie Arslan bewohnte Haus in der Mühlenstraße vom 23.11.1992 hatte der Runde Tisch gegen Rassismus und Faschismus Kiel zu einer Demonstration aufgerufen.

„30 Jahre nach den Mordanschlägen von Mölln: Bahide und Yeliz Arslan und Ayşe Yılmaz sind unvergessen!“ weiterlesen

Siamo tutti Antifascisti – Solidarität mit den Betroffenen der Auto-Attacke von Henstedt-Ulzburg – rechten Terror bekämpfen!

Niemand wird allein gelassen – beteiligt euch an der solidarischen Prozessbegleitung!

Heute vor zwei Jahren überfuhr der AfD-Unterstützer Melvin Sch. am Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg vier Antifa|schist*innen mit seinem Pick Up Wagen. In den nächsten Monaten beginnt der Prozess gegen den Täter am Landgericht Kiel – wir sind und bleiben solidarisch mit den Betroffenen des rechten Anschlags!

„Siamo tutti Antifascisti – Solidarität mit den Betroffenen der Auto-Attacke von Henstedt-Ulzburg – rechten Terror bekämpfen!“ weiterlesen

Rassistische Hetze und repressiver Polizeieinsatz gegen Antifas auf dem Rathausplatz

Der „Pax Europa“-Wanderzirkus des rassistischen Hetzers Michael Stürzenberger aus München machte im Rahmen seiner derzeitigen bundesweiten Städtetour am Samstagnachmittag (01.10.2022) Halt auf dem vergleichsweise wenig belebten Kieler Rathausplatz. Etwa 20-30 Fans wohnten der antimuslimischen Dauerkundgebung kontinuierlich bei, dazu gesellten sich immer wieder irritierte Passant*innen, von denen wiederholt auch deutlicher Widerspruch ausging.

„Rassistische Hetze und repressiver Polizeieinsatz gegen Antifas auf dem Rathausplatz“ weiterlesen

Gedenkation in Solidarität mit allen Betroffenen queerfeindlicher Gewalt für Malte C.

Am Montagabend (05.09.2022) versammelten sich unter dem Motto „Rest in Power, Malte!“ über 200 Menschen am Rathausplatz zu einer spontanen Mahnwache in Solidarität mit allen Betroffenen queerfeindlicher Gewalt, um dem während des CSD in Münster durch transfeindliche Gewalt ermordeten Malte C. zu gedenken.

„Gedenkation in Solidarität mit allen Betroffenen queerfeindlicher Gewalt für Malte C.“ weiterlesen

Antikapitalistische Frühjahrsoffensive in Kiel

Dauerkrise – Klimakatastrophe – Krieg & Militarisierung – Mietenwahnsinn & Preisexplosion – Pandemie & Gesundheitsnotstand – Abschottung & autoritäre Formierung:

WIR MÜSSEN HIER RAUS!!

23.04. | Wohnraumdemo | 11 Uhr Platz der Matrosen

01.05. | 1. Mai | 10 Uhr Exerzierplatz

06.05. | Klimastreik | 14 Uhr Exerzierplatz

08.05. | Keine Normalisierung des Faschismus! Spontandemo bei Wiedereinzug der AfD in den Landtag | 19 Uhr Platz der Matrosen

>> Aufrufflugblatt als PDF

„Antikapitalistische Frühjahrsoffensive in Kiel“ weiterlesen

Vielfältige Gedenkaktivitäten an die rassistischen Morde von Hanau auch in Kiel

Auch in Kiel folgten Antifaschist*innen und Antirassist*innen am 19. Februar 2022 dem Aufruf der Initiative 19. Februar Hanau und gedachten trotz andauernder Unwetterwarnungen mit vielfältigen Aktivitäten der Opfer des rassistischen Terroranschlags von Hanau vor zwei Jahren.

„Vielfältige Gedenkaktivitäten an die rassistischen Morde von Hanau auch in Kiel“ weiterlesen

1000 Antifaschist*innen haben keinen Bock auf Corona-Relativierung und Nazis

Unter dem Motto „Solidarisch gegen Corona – kein Raum für Nazis“ beteiligten sich zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz am Donnerstagabend (27.01.2022) etwa 1000 Antifaschist*innen an der Bündniskundgebung des Runden Tisch gegen Rassismus und Faschismus Kiel auf dem Exerzierplatz. Diese richtete sich gegen die wöchentlichen „Lichtermärsche“ des rechtsoffenen Spektrum der Corona-Relativierer*innen in Kiel, die seit knapp zwei Monaten gegen die staatlichen und gesellschaftlichen Gesundheitsschutzmaßnahmen in der Pandemie abgehalten werden. An diesen konnten sich zuletzt auch bekannte Neonazis wie Peter von der Born ungestört beteiligen. Um dem Gegenprotest aus dem Weg zu gehen, startete ihre Demo parallel zur Antifa-Kundgebung erstmalig auf dem Rathausplatz und nicht vom Exer. In dieser Woche beteiligten sich abermals über 1000 Menschen an dem Marsch. Offenbar aus Angst vor Gegendemonstrant*innen wurde dieser diesmal von etwa einem Dutzend sich martialisch gebärdender Männer angeführt. An seiner Wegstrecke kam es wiederholt zu kleinen Protestaktionen, die von der großzügig begleitenden Polizei abgeschirmt wurden.

„1000 Antifaschist*innen haben keinen Bock auf Corona-Relativierung und Nazis“ weiterlesen

„Solidarität so oder so – Freiheit für Lina, Dy und Jo!“ Antirepressionsdemo in Gaarden

Unter der Parole „Freiheit für alle Antifas!“ demonstrierten in Kiel-Gaarden am Donnerstagabend (30.12.2021) zum Ende des Repressionsjahrs 2021 etwa 40 Antifaschist*innen unangemeldet, lautstark und feurig ihre Solidarität mit Lina, Jo, Dy, Findus und allen Gefangenen aus der radikalen Linken.

„„Solidarität so oder so – Freiheit für Lina, Dy und Jo!“ Antirepressionsdemo in Gaarden“ weiterlesen