Follow our RSS feed Follow us on Twitter

Das würdigste Gedenken ist, den Kampf fortzusetzen.

26.09.18 01:50

tl_files/kiel_antifa/pics/clem2018.JPG

 

Am 5. Juni 2013 wurde der junge Antifaschist Clément Méric in Paris von Faschisten ermordet. Die beiden Haupttäter Esteban Morillo und Samuel Dufour waren Mitglieder der inzwischen in Frankreich verbotenen klar neonazistischen Vereinigungen “Troisième Voie” (dt. “Dritter Weg”) und Jeunesses Nationalistes Révolutionnaires (dt. “Nationalrevolutionäre Jugend”). Über fünf Jahre später, vom 04. bis zum 14. September 2018 fand nun der Prozess gegen Cléments Mörder statt, indem die Faschisten zu 11 bzw. 9 Jahren Haft verurteilt wurden.


Agnès Méric, die Mutter von Clément kommentierte das Urteil mit den Worten: „Inhaftierung ist niemals ein Sieg. Was nötig ist, ist die Weiterführung des Kampfes gegen alles, was für die extreme Rechte eine Brutstätte ist.“ Und das muss auch die Losung für alle Antifaschist_innen sein: Clément nicht zu vergessen, heißt den Kampf gegen Rechtsruck und autoritäre Formierung mit all unseren Mitteln fortzusetzen.

 

Im Zuge des Antifa-Wochenendes 2018 in Kiel haben wir dieses Foto gemacht, um solidarische Grüße an Genoss_innen, Freund_innen und die Familie von Clément zu senden und auf die Tat und die politische Dimension dieses Mordes aufmerksam zu machen.

 

Ni oublie, ni pardon!
Le meilleur hommage, c'est de continuer le combat!


www.pourclement.org

Zurück